27.01.2018 - 27.01.2018

Popimpulstage 2018

Jugend in der KircheAus- und Fortbildung, Evangelische Jugend München, Jugend in der Kirche, Jugendkirche

Der Popimpulstag ist ein Tag der Begegnung kirchlicher Bands, von Einzelmusikern, Sängern, Technikern, Veranstaltern und Interessierten.
Wir bieten Instrumentalworkshops, Impulsworkshops zu Themen rund um die Musik, Bandcoachings, ein Teilnehmerkonzert sowie Zeit zum Kennenlernen und für den Erfahrungsaustausch.
Veranstalter des Popimpulstages ist der Verband für christliche Popularmusik in Bayern e.V. in Zusammenarbeit mit dem BDKJ und der EJ München.

 

Workshops am Vormittag
Akustik-Gitarre (Stephan Hilper)
Wie können die schönsten Harmonien, Griffe und Schlagmuster gefunden werden? Wie kann ein Intro mit Phantasie und Pfiff gestaltet werden? Wie kann ein Song begleitet werden, um hörbar zu machen, was der Interpret ausdrücken möchte? Außerdem Begleitmöglichkeiten für Lieder und Songs aus ver-schiedenen Stilrichtungen erlernen und üben – dies und mehr gibt es in diesem Workshop.

Bass (Andi Sechser)
Wir kümmern uns um die Grundlagen des Bass-Spiels. Ganz nach dem Motto „Be the keeper of the GROOVE !!!” Techniken der linken und der rechten Hand, Timing, und was man oder frau sonst noch außer den Buchstaben, die über den Noten stehen, spielen kann. Dazu zählen auch ein paar Harmo-nie-Zusammenhänge. Optional: der Fretless.

Gospelpiano (Bastian Pusch)
Im Workshop arbeiten wir an deiner rhythmischen Sicherheit, an einer zur Musik passenden Artikula-tion, an deinen Fähigkeiten, aus Noten das Wichtigste herauszulesen und aus Akkordsymbolen eine tragfähige Begleitung zu improvisieren. An Hand praxisnaher Notenbeispiele verschiedene Ansätze aufgezeigt, an den jeweiligen Stücken vertieft sowie allgemeine Modelle erarbeitet.

Schlagzeug (Bernhard Schönberger)
Einfache Rhythmuspatterns aus unterschiedlichen Stilistiken (z. B. Rock/Pop/Bossa Nova/Reggae) effektiv zu gestalten und umzusetzen ist Ausgangspunkt dieses Workshops. Weitere Themen sind Setaufbau, Körper- und Stockhaltung, Klatsch- und Zählübungen, Achtel- und Sechzehntelspiel, binäre und ternäre Teilung, etc. Dazu Infos, wie sich im akustisch problematischen Umfeld von Kirchen spielen lässt.

(Rhthmus) Gitarre (Martin Spörl)
Dieser Gitarrenworkshop bietet jeweils VIER repräsentative Grooves quer durch die Geschichte der populären (Gitarren-)Musik: typische Rhythmusgitarrenparts für Rock, Pop, Funk, Latin, Country, Blues, Metal & Jazz!

Gesang (Joy C. Green)
Profisänger sind auf eine gute Atem- und Gesangstechnik genauso angewiesen wie leidenschaftliche Einsteiger, denn eine gute Stimme ist nicht nur vom Talent abhängig. Dieser Workshop bietet einen Überblick über die wichtigsten Grundlagen, um die Stimme effektiv vor Überlastung zu schützen und einen überzeugenden Klang zu erreichen. Für Anfänger und Fortgeschrittene.

Songwriting (Mathias Lingenfelder) – ganztags mit der Möglichkeit des Quereinstiegs ab Mittag
Meist überfällt er Dich ganz plötzlich – der geniale Text- oder Melodiefetzen. Schnell die Melodie auf den MP3-Player gekrächzt, damit sie nicht verloren geht – aber wie wird daraus ein Lied, das nicht nur Du, sondern vielleicht auch die ganze Gemeinde gerne singt? Dieser Workshop möchte im Zusammenspiel zwischen Hirn, Herz und Bauch dazu einladen Gottes Lied in Dir zur Entfaltung zu bringen. Es wird ein Song gemeinsam entstehen der am Nachmittag erarbeitet werden soll.

Melodieinstrumente (Philipp Etti) – ganztags mit der Möglichkeit des Quereinstiegs ab Mittag
Ihr seid Melodieinstumentenspieler (Holz-oder Blechbläser, Streicher) und möchtet gern in einer Band (z.B. in eurer Gemeinde) mitspielen. Fragt sich nurr wie? Anhand einer kleinen arbeiten wir an Licks und Imrovisation. Mit und ohne Noten.

Tontechnik (Wolfgang Kirmair)
Veranstaltungen werden anspruchsvoller, die Anforderungen an die Technik wachsen – auch in un-seren Kirchen. Deshalb bieten wir für alle Techniker ganztags „Hands On“. Gemeinsam mit unserem Fachmann geht es um den richtigen Ton. Hier kann man sich was abgucken, mit anpacken und Fragen stellen. Das Ganze endet mit dem Soundcheck für die offene Bühne am Abend.

 

Workshops am Nachmittag
Eure Band (verschiedene Coaches)
Jeder Komplett-Band steht im Idealfall ein Coach zur Verfügung (bitte bei der Anmeldung vermerken, wenn eine komplette Formation zum Impulstag kommt und in dieser Phase zusammen arbeiten will).

Band A (Martin Hein)
Die Praxisfortsetzung des Impulsvortrages „Aus Alt mach Neu“. Für alle, die Interesse haben, das vorher Gehörte in die Praxis umzusetzen. Auch als Coaching für eine interessierte Band möglich, sonst für Teilnehmer ohne feste Band.

Band M (Phillip Etti)
Hier finden sich alle Melodieinstrumente wieder und die, die gerne lernen
möchten wie man im Bandgefüge mit den Melodikern geschickt zusammenarbeitet.

Band S (Mathias Lingenfelder)
Alle Songwritingteilnehmer und andere Interessierte arbeiten hier an dem Liedmaterial, das Vormittags
entstanden ist.

Alle Teilnehmer des Gospelpianoworkshops und Instrumentalisten und Sänger, die keiner Formation
angehören, können hier 2-3 Gospelsongs einüben und bekommen Tipps und Tricks fürs Gospelfeeling.
Die Stücke wollen wir am Abend im Rahmen von music live präsentieren.
Joys C. Green wird alle Bands besuchen und den Sängerinnen und Sängern auf den Mund schauen.

Organisatorisches
Kosten: 42 € / 30 € (40 € / 28 € für Frühbucher bis 15.12.15), 35 € für Verbandsmitglieder
Reduzierter Tarif für Schüler, Azubis, Arbeitssuchende, etc. (Mittag- und Abendessen enthalten)
Anmeldung am besten per Onlineformular unter www.popularmusikverband.de/ausbildung/impulstage.
Oder Verband für christliche Popularmusik in Bayern e.V., Servicebüro München, Senftlstr. 4, 81541
München, 089 – 41074106, servicebuero@popularmusikverband.de
Zeit: 9.00h – (ca.) 22.00h – Ausklang mit Nachtkaffee
Ort: Erzbischöfliches Jugendamt, Preysingstr. 93, 81667 München
Orga-Team: Maria Anderl, Thomas Nowack
Veranstalter: Verband für christliche Popularmusik in Bayern e.V.
In Zusammenarbeit mit Bund der deutschen katholischen Jugend in München, Erzbischöfliches Jugendamt
München und Freising sowie Evangelische Jugend und Kirchenkreis München